Mein Yogaweg begann bereits vor über 15 Jahren mit meinem ersten Yogakurs (2002), bei dem ich mit Erstaunen feststellte, wie wenig ich in Kontakt mit meinem Körper war und wie schwer es mir fiel, in der Endentspannung (Savasana) so richtig abzuschalten oder die Konzentration auf den Atemfluss zu halten.

Im Jahr 2008 belegte ich eine knapp 2-jährige Ausbildung bei Sonja Rössler und Alexandra Muhm um sowohl theoretisch zu begreifen als auch sinnlich zu erfahren, was Yoga bedeutet. Gleich anschliessend übernahm ich im Studio Perform, Wien die Ashtanga- und Vinyasaflow- Yoga-Klassen.

Doch nach wie vor wollte ich mehr erfahren und so zog es mich ins Ursprungsland des Yoga, nach Indien. In Rishikesh am Ganges wurde ich fündig und belegte weitere Kurse und begann mich mehr und mehr für Hatha-Yoga zu begeistern, ganz nach dem Motto "Weniger ist Mehr". Mut zur Entschleunigung und hin zu noch feinerer detaillierterer Wahrnehmung auf körperlicher und geistiger Ebene. Yoga als meditatives Erleben des eigenen realen Selbst.

Mit meinem Umzug nach Mexiko und meinem über dreijährigen Aufenthalt dort (2011-2015) erweiterte sich meine Erfahrung, hatte ich es doch mit für mich ganz neuen Bedürfnissen und Befindlichkeiten vieler SchülerInnen zu tun. In meinen Klassen in Mexiko City und auch am Strand des Pazifik nahmen Personen unterschiedlichsten Alters und Herkunft teil, so dass ich eine große Flexibilität entwickeln konnte, um alle einen Schritt näher zu dem zu bringen, was mir selber so guttut: den Augenblick wahrzunehmen und die Realität des aktuellen Moments kennenzulernen.

Wieder zurück in Europa, machte ich einerseits weitere Ausbildungen bei Nicky Knoff (2016), als auch bei Dinah Rodrigues (2017/2018).

Meine Erfahrung im Bereich der Vipassana-Meditation (nach S.N. Goenka) macht es mir möglich, innere Zufriedenheit zu erfahren und Gleichmut zu üben. Beim Praktizieren dieser wunderbaren Technik erlebe ich mich im ständigen Wandel, Eindrücke kommen und gehen und ich bleibe die gelassene Beobachterin dieser Prozesse, meinen Geist dabei reinigend, meine Kraft dabei zunehmend. Die dabei entstehende Ruhe lässt mich friedlich werden, optimistisch und voller Klarheit.

Mein Unterricht fand und findet aktuell in unterschiedlichen Räumlichkeiten in Wien statt. Jede Klasse, sei es Hatha Yoga oder Hormonyoga ist eine Herausforderung für mich, bei der ich ebenso wie die, die daran teilnehmen, neu dazulerne!

Wir lernen was es heisst zu atmen, zu fühlen, gegenwärtig zu sein. Dass wir existieren in einer Umgebung, die dem ständigen Wechsel, der ständigen Änderung unterworfen ist.

Wir entwickeln immer mehr Bewusstheit und erkennen, dass obwohl alles vergeht, unser konstantes Üben zu Ausgeglichenheit und Harmonie führt.

Namaste.

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 .